1. Call for papers 18. MVE-Tagung 2018 in Frankfurt a. M. (Organisation Anke Kuper)

Logo




Ort:  Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, Humanethologisches Filmarchiv
Zeit:  21. - 23. September 2018
Motto:  Lebenszyklus & Alltag
Organisation:  Anke Kuper



Schwerpunktthema:
Lebenszyklus & Alltag in evolutionärer Perspektive


Mit dem Themenvorschlag zur diesjährigen Tagung der MVE-Liste wollen wir den menschlichen Alltag und individuelle Lebensgeschichten in den Blick nehmen. Tägliche Routine, Arbeit und Bewegung, psychische und physische Anforderungen verschiedener Lebensweisen und Lebensphasen und deren Variabilität sind maßgebliche Aspekte menschlicher Evolution.

Unsere Evolution ist die Geschichte unserer Arbeit: Jeden Tag, ein Leben lang, verbringt ein Tier mit Nahrungserwerb, sozialer und Reproduktionsarbeit und Regeneration. Beim Menschen variieren die Anteile dieser Aufgaben am Alltag, die Art der Tätigkeiten, der jeweilige energetische Aufwand und die mit ihnen verbundenen kognitiven, emotionalen und physischen Beanspruchungen stark – im Lauf der Menschheitsgeschichte, bei verschiedenen Gruppen, bei verschiedenen Individuen, in verschiedenen Lebensphasen. Welches sind hierbei spezifisch menschliche Grundmuster und wie sind sie am Wechselspiel der biokulturellen Evolution beteiligt?

Was wissen wir heute über den Alltag in der Geschichte der Mensch-Umwelt-Interaktion, über Arbeit, Muße und Ruhe, über Arbeits- und Regenerationszeiten und Arbeitspensa, über psychische und physische Beanspruchungen und Gesundheit, über Haltung, Motorik, Mobilität oder Aktivitätsradien? Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen Arbeitsrhythmen und biologischen Rhythmen? Welche Aspekte täglicher Aktivität in den verschiedenen Lebenszyklusphasen eines Individuums bilden sich dauerhaft im Körper ab? Welche Aussagepotentiale bieten neue Forschungsansätze und Methoden, etwa in Genetik und Epigenetik, oder die Einbeziehung akteurzentrierter Konzepte in die Analyse evolutionärer Prozesse? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Alltagsgestaltung, Lebenszyklus und Ontogenese? Welche Rolle spielt dabei kulturspezifische Variabilität? Welche Auswirkungen haben Anforderungsunterschiede in bestimmten Lebensphasen wie Kindheit, Jugend oder Schwangerschaft? Wie funktioniert das Zusammenwirken motorischer und kognitiver Entwicklung? Welche kognitiven, emotionalen und sozialen Prozesse begleiten und beeinflussen Arbeits- und Bewegungsverhalten? Welche Rolle spielen Kommunikation, Kooperation und Arbeitsteilung? Und nicht zuletzt: wie macht sich unsere evolutionäre Ausstattung unter heutigen Lebens- und Arbeitsbedingungen bemerkbar?

Wir hoffen auf ein breites Spektrum an Themen und Einblicken in die aktuelle Forschung der verschiedenen Disziplinen!
Wie immer sind natürlich neben diesem Schwerpunkt auch Beiträge zu allen anderen evolutionären Themenbereichen möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!


Eingeladener Beitrag

Prof. Dr. Wulf Schiefenhövel
„Moderne Modelle der Vergangenheit und dramatischer Wandel: Zur Anthropologie und Medizin der  Eipo“

Wulf Schiefenhövel ist Leiter der Gruppe Humanethologie am MPIO, Starnberg-Seewiesen, und Professor für Humanethologie am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck. Erste Feldarbeit in Neuguinea 1965/66, seither fortlaufende Forschungsprojekte, vor allem bei den Eipo im Hochland der Provinz Papua, Indonesien, zu medizinischen und anthropologischen, in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit Marian Vanhaeren (CNRS und Universität Bordeaux) auch ethnoarchäologischen Themen. Mit Martin Brüne Herausgeber des „Oxford University Press Handbook of Evolutionary Medicine“ (im Druck).
Homepage von Wulf Schiefenhövel am MPIO



Session "Äpfel vergleichen: Alte und neue Methodenprobleme"


Eine eigene Session wollen wir diesmal Methodenproblemen widmen. Unter der Leitfrage "Wen oder was untersuchen wir, ... wie ... und wen oder was nicht?" wollen wir insbesondere Deutungsanspruch, Aussagekraft und mögliche Verzerrungseffekte gängiger Methodik verschiedener Disziplinen, die mit Menschen arbeiten, diskutieren.

Mögliche Themen können sowohl grundlegende Fragen als auch methodenspezifische Probleme der Forschungspraxis sein, z. B.: Charakterisierung und Abgrenzung von Untersuchungseinheiten; Bedeutung und Probleme kulturvergleichender Forschung; Rezeption und Tragweite methodischer Defizite; Forschungsartefakte durch Ethnozentrismus und Gender-Bias; Authentizität in Feld- und Laborforschung; Repräsentativität von Samples; Probleme von Internetbefragungen und -analysen; Forschungshindernisse wie interkulturelles Missverstehen, zweckgeleitete Forschung, ethische Erwägungen, etc.

Wir verstehen diese Session als ein offenes Diskussionsforum mit Kolloquiums-Charakter, das neben Themen-Vorträgen auch Gelegenheit bietet, konkrete Methodenprobleme aus der eigenen Forschung vorzustellen. Themenschwerpunkte ergeben sich entsprechend aus den eingereichten Beiträgen. Beiträge sollten hier im Pecha-Kucha-Format (maximal 20 Folien à 20 Sek.) vorgetragen werden, so dass genügend Zeit für die Diskussion zur Verfügung steht.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!



Anmeldung


Sie können sich ab sofort registrieren. Bitte melden Sie sich auf der MVE-Homepage (http://www.mve-liste.de) zunächst auf der linken Seite unter "Login" auf der Seite an. In der Navigationsleiste links erscheint dann ein neuer Menüpunkt "Tagungsanmeldung". Klicken Sie diesen bitte an. Nun können Sie das Formular ausfüllen, mit dem Sie sich zur Tagung anmelden. Unter "Meine Buchungen" können Sie jederzeit Ihre Registrierung ändern / ergänzen und so auch im Nachhinein Ihren Beitrag (Vortrag oder Poster) verändern. Bei Problemen nutzen Sie bitte das "Kontaktformular" auf der linken Seite.

Die Tagung wird in deutscher und englischer Sprache stattfinden. Ihre Präsentationen, Vorträge und Poster können also deutsch- oder englischsprachig sein. Wenn Sie es bevorzugen, Ihren Vortrag auf Deutsch zu halten, kann ihre Präsentation englischsprachig sein, und umgekehrt. Auch wenn Sie Ihren Vortrag in deutscher Sprache halten werden, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Beitrag neben deutscher auch in englischer Sprache einzureichen, so dass Internetsuchmaschinen Ihren Beitrag leichter finden und sichtbar machen können.

Frist zum Einreichen der Beiträge: 15. Juli 2018



Tagungsgebühren


Wie in den Jahren zuvor ist die Höhe der Tagungsgebühren vom jeweiligen Beschäftigungsverhältnis abhängig, um vor allem Nachwuchswissenschaftler_innen den Besuch der Tagung zu ermöglichen. Beschäftigte mit ganzen Stellen entrichten 60,- EUR, Beschäftigte mit halben Stellen 30,- EUR und Studierende 15,- EUR. Die Bezahlung der Tagungsgebühren erfolgt bar vor Ort.



Tagungsort und Anreise


Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt
Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt am Main, Tel. +49 - (0) 69 - 7542 0, www.senckenberg.de     www.200jahresenckenberg.de
Humanethologisches Filmarchiv, Anke Kuper, Tel. +49 - (0) 69 - 7542 1298, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagungsraum:
Arthur-von-Weinberg-Haus, „Grüner Hörsaal“, Eingang: Robert-Mayer-Str. 2


Öffentliche Verkehrsmittel in Frankfurt      Reiseauskunft RMV 

S-Bahn Linien S3, S4, S5 und S6 - Bahnhof "Westbahnhof" (12 Min. Fußweg)
U-Bahn Linien U4, U6 und U7 - Haltestelle "Bockenheimer Warte" (5 Min. Fußweg)
Straßenbahn Linie 16 - Haltestelle "Bockenheimer Warte" (5 Min. Fußweg)
Bus Linien 32 und 36 - Haltestelle "Bockenheimer Warte" (5 Min. Fußweg) und Linie 75 - Haltestelle "Senckenbergmuseum"

Vom Hauptbahnhof:
Mit der U-Bahn Linie U4 bis Haltestelle “Bockenheimer Warte” (2 Stationen, Fahrzeit 4 Min.)

Mit dem Auto

von Süden oder Osten kommend:
Über das Frankfurter Kreuz bis zum Westkreuz Frankfurt, dann über die A 648 (Richtung "Stadtmitte" - B8/44) bis zur Messe, dort im Kreisverkehr links (Richtung "Ginnheim / Eschersheim" - B8/40). Das Museum befindet sich nach ca. 500 Metern auf der linken Seite.

von Norden oder Westen kommend:
Über das Nordwestkreuz Frankfurt auf der A 66 (Richtung "F-Miquelalle / Stadtmitte"), vor dem Autobahnende nach rechts (Richtung "Hauptbahnhof / Messe" - B8/40), und folgen Sie dem Verlauf der Vorfahrtsstraße ("Zeppelinallee"). Das Museum befindet sich nach ca. 2 km auf der rechten Seite.

Parkmöglichkeiten
Parkhaus Congresscenter Messe Frankfurt (Maritim Hotel); Theodor-Heuss- Allee 3-5; durchgehend geöffnet
Parkhaus Messeturm; Friedrich-Ebert-Anlage 49; durchgehend geöffnet
Tiefgarage WestendGate; Hamburger Allee 2; durchgehend geöffnet

Behindertenparkplätze sind aufgrund von Umbaumaßnahmen derzeit nicht fest installiert. Bitte kontaktieren Sie uns vor Ihrem Besuch. Wir werden eine Parkmöglichkeit für Sie organisieren. Ein Rollstuhl steht zur Ausleihe bereit, bitte fragen Sie das Personal vor Ort. Blindenführhunde sind im Museum gestattet.



Unterkunft


Aufgrund großer Nachfrage sollten Hotels in Frankfurt so früh wie möglich gebucht werden!
Einige Hotels bieten Frühbucherrabatte, einige arbeiten auf Basis tagesaktueller Preise. Günstige Hotels und private B&B bieten Zimmer ab ca. € 35,00 an.
Auf Wunsch können wir Ihnen eine Liste weiterer Hotels zusenden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
NB: Die Stadt Frankfurt am Main erhebt eine Tourismusabgabe für privat Reisende (€ 2,00 pro ÜN). Berufliche Aufenthalte sind abgabebefreit; hierzu müssen Sie im Hotel Ihre Dienstanschrift und den Grund Ihres Aufenthalts angeben.

Hotels in fußläufiger Entfernung

Art-Hotel Robert Mayer
Robert-Mayer-Str. 44, 60486 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 970 9100, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.arthotel-frankfurt.de  
EZ ab € 86,00, DZ ab € 97,00, Wochenende: EZ € 57,00; DZ € 72,00, Preise pro Nacht/Zi., ohne Frühstück; 1 Frühstück € 7,00

Fleming's Hotel Frankfurt - Hamburger Allee
Hamburger Allee 47-53, 60486 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 201 7410, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , https://www.flemings-hotels.com/hotels-residences/frankfurt/flemings-hotel-frankfurt-hamburger-allee/hotel 
EZ ab ca. € 86,00 inkl. Frühstück, weitere Preise auf Anfrage

Hotel Corona Garni GmbH
Hamburger Allee 48, 60486 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 77 9077, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.Hotel-corona.de
EZ € 69,00; DZ € 89,00, Preise pro Nacht/Zi. inkl. Frühstück

Novum Hotel Imperial Frankfurt
Sophienstraße 40, 60487 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 719 158 80, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , https://www.novum-hotels.com/hotel-imperial-frankfurt
EZ ab € 46,00, DZ ab € 54,00, Preise pro Nacht/Zi., ohne Frühstück; 1 Frühstück € 10,90 - 12,90

aCasa Bed&Breakfast Gästehaus
Varrentrappstr. 49, 60486 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 97 98 88 21, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.hotel-acasa.de/
EZ ab € 59,00, DZ ab € 79,00, Wochenende: EZ ab € 49,00, Preise pro Nacht/Zi., ohne Frühstück; 1 Frühstück € 6,00 - 9,00

Jugendherbergen

Jugendherberge „Haus der Jugend“ (DJH)
Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 6100 150, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.jugendherberge-frankfurt.de/en/sleeping/prices/
Schlafsaal ab € 20,00, EZ € 43,00, Preise pro Person für DJH/HI-Mitglieder, Nicht-Mitglieder zzgl. € 3,50 pro Nacht, inkl. Frühstück

Frankfurt Hostel
Kaiserstr. 74, 60329 Frankfurt a. M., Tel. +49 (0) 69 - 2475 130, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.frankfurt-hostel.com
Schlafsaal ab  € 25,00, EZ auf Anfrage, Preise pro Person, inkl. Frühstück


______________________
Logo



Call for Papers
18th MVE Annual Meeting 2018


Location:  Senckenberg Research Institute and Natural History Museum Frankfurt, Human Ethology Film Archive
Date:  September 21 - 23, 2018
Topic:  Life Cycle & Everyday Life
Organizer:  Anke Kuper


Topic:
Life Cycle & Everyday Life in Evolutionary Perspective


This year’s MVE meeting focuses on human day-to-day life and individual life histories. Daily routines, work and movement, the psychic und physical demands of different ways of life and different phases of life, and their variability are significant aspects of human evolution.

Our evolution is the history of our work. Every day, all its life, an animal is busy with food acquisition, social and reproductive work, and regeneration. In humans, the proportions of each of these tasks in a day's routine, the kind of activities, the respective energetic expenditure, and the cognitive, emotional and physical demands involved vary greatly – over the course of human history, between different groups, between different individuals and in different phases of life. What are the human-specific essential patterns and how do they contribute to the interaction of biocultural evolution?

What do we know about day-to-day-life in the history of human-environment interaction, about work, leisure and rest, about working and regeneration times and workloads, about psychic and physical demands and health, about posture and motor skills, mobility or radii of action? How do work rhythms and biological rhythms interact? Which aspects of daily activity in different phases of life of an individual leave permanent traces in the body? What is the explanatory potential offered by new approaches and methods, e. g. in genetics and epigenetics, or the integration of actor-centered concepts into the analysis of evolutionary processes? What are the connections between the characteristics of everyday life, life cycle and ontogeny? Which part does cultural variability play in this context? What are the effects of differences in challenges across specific phases of life such as childhood and youth, or pregnancy? How do cognitive and motor development interact? Which cognitive, emotional, and social processes accompany and affect work and movement? What role do communication, co-operation and division of labor play? And, last but not least, how does our evolutionary make-up make itself felt under contemporary conditions of everyday life and work?

We hope for a broad range of subjects and insights into current research from various disciplines!
As always, submissions from all other areas of the evolutionary behavioral sciences are welcome.

We look forward to your contributions!


Invited Keynote Speaker

Prof. Dr. Wulf Schiefenhövel
„Modern models oft he past and dramatic change: On Anthropology und Medicine of the Eipo“

Head of the Human Ethology Group at the MPIO, Starnberg-Seewiesen, and Professor of Human Ethology at the Institute of Psychology, University of Innsbruck. First Fieldwork in New Guinea 1965/66, since then ongoing research projects, mainly with Eipo in the Highlands of Papua province, Indonesia, on medical and anthropological issues; since several years in collaboration with Marian Vanhaeren (CNRS and University of Bordeaux) on ethnoarchaeological issues. Together with Martin Brüne editor of the „Oxford University Press Handbook of Evolutionary Medicine“ (in press).
Wulf Schiefenhövel's Homepage at the MPIO



Session "Comparing Apples: Old and New Methodological Problems"


A special session at this year’s meeting will focus on methodological concerns. Following the guiding question "Whom and what do we study, ... and how, ... and whom and what do we not study?" we particularly want to discuss the interpretive claims, significance and possible biases of common methodological practice in the scientific disciplines working with humans. 

Possible topics are basic methodological questions or problems arising from specific methods in research, such as: characterization and demarcation of units of investigation; the significance of cross-cultural research and problems related to it; the reception of methodological deficiencies and the scope of their impact; research artefacts due to ethnocentrism and gender bias; authenticity in field work and laboratory research; sample representativeness; problems emerging from online research and internet analyses; research obstacles such as intercultural misinterpretation, purposeful research or hidden agendas, ethical considerations, and alike.

We see this session as a colloquium-like forum for open discussion including both the presentation of topics and the opportunity to discuss methodological issues from your own research. Key subjects of debate will arise from the submitted contributions. Presentations should be in PechaKucha format (max. 20 slides, 20 sec. each), so that there will be enough time for discussion. 

We look forward to your contributions!



Registration


Registration for the conference is now possible. Before registering for the conference, please first become a member of the MVE-list by registering on the homepage of the MVE (http://mve-liste.de). You will find the login button on the left. After the login, you will find a new menu button saying “Tagungsanmeldung” in the navigation menu on the left. Please click this button. Now you can fill in the form to register for the conference. Under the item “my bookings” you can change or complete your registration at any time. You can also change your conference submission (presentation or poster). If you have any problems, please use the contact form on the left.

The conference will be held in German and English. Your presentations and posters can thus be in either English or German. If you wish to give your talk in German, your presentation slides may be in English, and vice versa. Even if you intend to give your talk in German, it is possible to submit your contribution in both English and German, so that internet search engines can find and display your submission.

Submission deadline: July 15, 2018



Conference Fees


As for the previous conferences, conference fees depend on the position held, so that young researchers in particular can afford to attend. Conference fees are 60,- EUR for holders of a full position, 30,- EUR for holders of a half position (50%), and 15,- EUR for students. Payment must be made in cash at the first day of the conference.



Conference Venue & Access


Senckenberg Research Institute and Natural History Museum Frankfurt
Senckenberganlage 25, D-60325 Frankfurt am Main, phone +49 - 69 - 7542 0, www.senckenberg.de     www.200jahresenckenberg.de
Human Ethology Film Archive, Anke Kuper, phone +49 - (0) 69 - 7542 1298, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Conference room:
Arthur-von-Weinberg-Haus, “Green Lecture Hall”, Entrance: Robert-Mayer-Str. 2





Public transport in Frankfurt         Travel information RMV

S-Bahn (suburban train) lines S3, S4, S5 and S6 - "Westbahnhof" station (12 min. walk)
U-Bahn (underground train) lines U4, U6 and U7 - "Bockenheimer Warte" station (5 min. walk)
Tram line 16 - "Bockenheimer Warte" stop  (5 min. walk)
Bus lines 32 and 36 - "Bockenheimer Warte" stop (5 min. walk) and line 75 - "Senckenbergmuseum" stop

From the central railway station “Hauptbahnhof”:
Take the U-Bahn (underground train) line U4 to “Bockenheimer Warte” station (2 stops, 4 min.)

By Car

Arriving from the South or East:
Drive across the motorway-junction "Frankfurter Kreuz" till "Westkreuz Frankfurt", then take the motorway A648 (towards "Stadtmitte" - B8/44) until Frankfurt Fair (Messe), turn left in the roundabout (towards "Ginnheim / Eschersheim" - B8/40). You will find the museum after 500 metres on the left.

Arriving from the North or West:
Drive across the motorway-junction "Nordwestkreuz Frankfurt" on motorway A66 (direction "F-Miquelalle / Stadtmitte"), turn right before the end of the motorway (towards "Hauptbahnhof / Messe" - B8/40), and follow the course of the street "Zeppelinallee". You will find the museum after 2 kilometres on the right.

Parking
Parking garage, "Congresscenter Messe Frankfurt" (Maritim Hotel); Theodor-Heuss- Allee 3-5
Parking garage "Messeturm"; Friedrich-Ebert-Anlage 49
Parking garage "WestendGate"; Hamburger Allee 2

Due to construction works, there are no marked disabled parking spots at the moment. Please contact us before visiting the museum. We will organize a parking spot for you. A wheelchair is available if needed. Please contact any of our staff. Guide dogs are allowed in the museum.



Overnight Accommodation


Due to a great demand, hotel rooms in Frankfurt should be booked as soon as possible!
Some hotels offer early bird discounts, some update prices on a daily basis. Low-priced hotels and private B&B offer rooms from about € 35,00.
If requested, we can provide a list with more hotels. Please contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
NB: The city of Frankfurt charges a tourist tax for overnight guests on private trips (€ 2.00 per day). The tax is not charged for business trips, so please state your business address and reason of stay when booking the hotel.

Hotels within walking distance

Art-Hotel Robert Mayer
Robert-Mayer-Str. 44, 60486 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 970 9100, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.arthotel-frankfurt.de  
Single room from € 86,00, Double room from € 97,00, Weekend: Single room: € 57,00, Double room: € 72,00, rates per night/room, excl. breakfast; 1 breakfast € 7,00

Fleming's Hotel Frankfurt - Hamburger Allee
Hamburger Allee 47-53, 60486 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 201 7410, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , https://www.flemings-hotels.com/hotels-residences/frankfurt/flemings-hotel-frankfurt-hamburger-allee/hotel 
Single room from about € 86,00 incl. breakfast, rates at request

Hotel Corona Garni GmbH
Hamburger Allee 48, 60486 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 77 9077, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.hotel-corona.de/
Single room from € 69,00; Double room: € 89,00, rates per night/room, incl. breakfast

Novum Hotel Imperial Frankfurt
Sophienstraße 40, 60487 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 719 158 80, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , https://www.novum-hotels.com/hotel-imperial-frankfurt
Single room from € 46,00, Double room from € 54,00, rates per night/room, excl. breakfast; 1 breakfast € 10,90 - 12,90

aCasa Bed&Breakfast Gästehaus
Varrentrappstr. 49, 60486 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 97 98 88 21, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.hotel-acasa.de/
Single room from € 59,00, Double room from € 79,00, Weekend: Single room from € 49,00, rates per night/room, excl. breakfast; 1 breakfast € 6,00 - 9,00

Hostels

Youth hostel „Haus der Jugend“ (DJH)
Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 6100 150, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.jugendherberge-frankfurt.de/en/sleeping/prices/
Dorm from € 20,00, Single room € 43,00, rates per Person for DJH/HI-members, non-members € 3,50 extra per night, incl. breakfast

Frankfurt Hostel
Kaiserstr. 74, 60329 Frankfurt a. M., phone: +49 (0) 69 - 2475 130, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , http://www.frankfurt-hostel.com
Dorm from € 25,00, Single rooms available, rates per Person, incl. breakfast
e-max.it: your social media marketing partner

Anmeldung mit eMail-Adresse oder Benutzername